Hintergrund mit Fotorealistischen Elementen erstellen

Eine Anlage lebt erst so richtig auf mit einem passenden Anlagenhintergrund. Und dieser ist nicht nur für Fotos aufzunehmen wichtig, sondern belebt auch die Atmosphäre beim Betrieb der Anlage. Aus diesem Grund habe ich mich für meine Anlage dafür entschieden, einen einfachen Farbverlaufshintergrund mit Fotorealistischen Horizontelementen anzufertigen. Diese Elemente sollten einen regionalen Bezug zu meinem Anlagenthema haben.

Der eigentliche Hintergrund entstand aus mitteldichte Faserplatten (MDF) mit drei Millimetern Stärke. Diese wurden mit einem Farbverlauf aus Hellblau (oben) in Weiß (Unten) flächig gestrichen. Auf die Darstellung von Wolkenstrukturen habe ich bewusst verzichtet.

Am Übergang von Anlage zu Hintergrund wurden soweit möglich Reliefgebäude aus Kunststoff oder Karton aufgestellt (siehe Beiträge Hintergrundgebäude aus Karton und Low Relief Hintergrundgebäude aus “The Cube System” von GCLaser ). Die Lücken dazwischen wurden mit Fotos ausgefüllt, die auf den Hintergrund aufgeklebt wurden.

Als Ausgangsmaterial wurden Screenshots aus Google Street View verwendet. Diese habe ich passend zu meinem Anlagenthema in Livingston, MT gesucht und gespeichert. Aus zahlreichen Einzelaufnahmen entstanden dann mit Hilfe von Corel Draw Panoramabilder.

Die so zusammen gesetzten Bilder wurden anschließend in Corel Photo-Paint weiter bearbeitet. Dabei werden die noch sichtbaren Übergängen zwischen den Bildern retuschiert und störenden Elemente entfernt. Am Ende entstanden dann fertige Panoramabilder, die bei einem Fotoshop auf Fotopapier (Glänzend) ausgedruckt wurden.

Bevor die Dateien zum Druck gegeben werden konnten, wurden einige Probeausdrucke angefertigt, mit denen die passende Skalierung ermittelt wurde. Dabei hat sich gezeigt, dass es optisch gefälliger wirkt, wenn der Hintergrund eher etwas kleiner ist und der Horizont niedriger liegt. Damit wird deutlich mehr Tiefe erzielt.

Nachdem die fertigen Ausdrücke vom Fotoshop geliefert wurden, begannen die Vorbereitungen der Bilder. Diese wurden passend am Horizont ausgeschnitten, etwa 1mm des Blau vom Himmel sollte dabei stehen bleiben.

Abschließend können die einzelnen Bilder mittels doppelseitigem Klebeband auf die Hintergrund-Platten aufgeklebt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.