Die Lokomotiven der Montana Rail Link

In diesem Beitrag möchte ich einen kleinen Überblick über die eingesetzten Modelle der Montana Rail Link geben. Da die MRL eine reine „EMD“-Bahngesellschaft ist, befinden sich in ihrem Fuhrpark nur SecondHand-Lokomotiven sowie fabrikneue Lokomotiven von EMD.

GP35 #401 – #406

Bei der GP35 #403 handelt es sich um eine Ex-DRGW Maschine. Die Lok besitzt einen 16 Zylinder EMD 567D3A mit 2500PS Leistung.

Das Modell stammt von Athearn RTR. Entgegen dem Vorbild wurde das Modell mit der Nachbildung einer Funkfernsteuerung ausgestattet. Zu dem Umbau gehören zusätzliche Antennen und Blinklichter auf dem Führerhaus sowie zusätzliche Anschriften, die auf die Funkausrüstung hinweisen.

Im Gegensatz zur #403 wurde die GP35 #401 ursprünglich für die Detroit Toledo & Ironton gebaut und kam mit dem Umweg über die Grand Trunk Western zur MRL. Beide GP35 haben den 16 Zylinder EMD 567D3A mit 2500PS Leistung an Bord.

Auch dieses Modell stammt von Athearn RTR. Vorbildgerecht stellt dieses Modell auch die Version ohne dynamische Bremse da, denn die beiden Lokomotiven #401 und #402 sind nicht damit ausgerüstet. Bei den Lokomotiven #403 bis #406 ist diese vorhanden, wie bei dem Modell der #403 oben zu sehen ist.

GP40 #500

Die GP40 #500 ist die einzige Maschine dieses Typs im Bestand der MRL. Die Lok hat schon einen längeren Weg hinter sich, bevor sie zur MRL gelangte. Ursprünglich wurde sie für die Western Pacific gebaut, kam danach zur Union Pacific , wurde von dort an die Wisconsin Central weitergereicht und gelangte letztendlich zur MRL. In der Lok arbeitet ein 16 Zylinder EMD 645E3 mit 3000PS Leistung.

Für dieses Modell wurde ein Atlas Modell umlackiert und entsprechend dem Vorbild mit diversen Einzelteilen ergänzt.

GP9 #102 – #135

Ursprünglich für die Northern Pacific gebaut, kam die GP9 #109 später zur Burlington Northern und anschließend zur MRL. Die Maschine hat einen 16 Zylinder EMD 567C mit 1750PS Leistung. In dieser Ausführung war die GP9 #109 nur ab 1989 für einige Jahre unterwegs. Bereits Anfang der 1990er Jahre wurde der kurze Vorbau durch eine sogenannte Chop Nose ersetzt.

Bei der GP9 handelt es sich um ein Modell von Athearn Genesis.

Die GP9 #127 stellt eine Maschine mit Chop Nose da. Die Lok kam von der Great Northern zur MRL.

Ein altes Athearn Bluebox Modell wurde hierfür umlackiert und mit zusätzlichen Details aufgewertet.

SD35 #701 – #705

Die SD35 #705 war für die Norfolk & Western gebaut worden. Die Lok wird von einem 16 Zylinder EMD 567D3A mit 2500PS Leistung angetrieben.

Diese SD35 wurde aus einem Modell von Atlas entsprechend umlackiert.

SD40-2XR #251 – #265

Auch diese Lok kam von der Great Northern zunächst zur Burlington Northern und danach dann zur MRL. In der Lok arbeitet ein 16 Zylinder EMD 645E3 mit Turbolader und einer Leistung von 3000PS Leistung. Die Loks sind ehemalige SD40-2 , welche von der MRL nach einem Rebuilt als SD40-2XR eingereiht wurden.

Das Modell stammt von Athearn RTR.

SD45 #342 – #686

Die SD45 #375 ist eine Ex-PRR Pennsylvania Railroad Maschine. Sie hat einen 20 Zylinder EMD 645E3 mit 3600 PS Leistung.

Das Modell stammt von Walthers Proto.

SD45-2 Rebuilt #314 – #332

Von der Erie Lackawanna kam die SD45-2 zur MRL. Auch diese Loktype wurde einem Rebuilt unterzogen, allerdings behielten diese Loks ihre ursprüngliche Lokbezeichnung, da es nur geringfügige Änderungen gab. In der Lok arbeitet ein 20 Zylinder EMD 645E3 mit Turbolader und 3600 PS Leistung.

Bei dem Modell handelt es sich um eine Athearn Genesis Maschine, welche entsprechend umlackiert wurde.

SW1500 #51 – #52

Die beiden SW1500 stammen von der Incoal Company. Sie besitzen einen 12 Zylinder EMD 645 mit 1500PS Leistung.

Das Modell stammt von Athearn Genesis.

F45 #390 – #393

Ein Exot im Fuhrpark bilden die von der Burlington Northern übernommen F45 mit einem full-width cowl carbody. Die Lokomotiven besitzen einen 20 Zylinder EMD 645E3 mit Turbolader und 3600 PS Leistung.

Das Modell stammt von Athearn Genesis.

SD70ACe #4300 – #4319 und #4400 – #4408

Als Ersatz für ihren mittlerweile über alternden Fuhrpark wurden 2005 bei EMD 16 neue SD70ACe gekauft und als #4300 bis #4315 in Dienst gestellt. 2019 wurden von der BHP noch vier identische Maschinen übernommen und als #4316 bis #4319 eingereiht. Bereits 2013 konnte die MRL schon neun weitere Maschinen erwerben. Diese Loks waren von EMD Mexico ursprünglich die Nationale de Mexico gebaut, aber von diesen dann doch nicht übernommen worden. Da man diese Loks günstig erwerben konnte, griff die MRL zu. Die Loks unterscheiden sich von den ersten SD70ACe, da in der Zwischenzeit die SD70ACe-Plattform von EMD bzw. inzwischen ProgressRail an neue Umweltstandards angepasst wurde. Aus diesem Grunde wurden die Loks als #4400 bis #4408 eingestellt. Bei dem Motor handelt es sich um einen 16 Zylinder EMD 710G3C-T2 mit 4300PS Leistung.

Auch diese Lok ist ein Modell von Athearn Genesis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.