Umbau an Gleisanlagen im Bereich Grain Elevator und Livingston Flooring & Carpet Center

Im laufenden Betrieb zeigen sich manchmal Unzulänglichkeiten, welche trotz sorgfältiger Planung nicht abzusehen waren. So zum Beispiel die Doppelkreuzungsweiche hinter dem Grain Elevator, an welchem die beiden Gleise für Livingston Flooring & Carpet Center (FCC) sowie Protech Plastics abgehen. Um es direkt vorweg zu nehmen: mit der Betriebssicherheit der Doppelkreuzungsweiche gab es keine Probleme.

Das Problem bestand darin, dass eines der Ladedocks von FCC sich auf der Weiche befindet und außerdem regelmäßig Getreidewagen beim Rangieren am Grain Elevator über die Weiche gestellt werden mussten. Somit schlossen sich bedingt durch die Doppelkreuzungsweiche die Anschlussbedienungen gegenseitig aus.

Um dies zu ändern wurde beschlossen, die Doppelkreuzungsweiche gegen zwei einzelne Weichen auszutauschen.

Im ersten Schritt wurden die zu entfernenden Gleisabschnitte und die Weiche mit Wasser (mit einem Tropfen Spülmittel) beträufelt und der Schotter aufgeweicht. Nach etwas Einwirkzeit konnten die Gleise samt Schotter vorsichtig entfernt werden.

Nachdem der Untergrund sorgfältig gereinigt und mit etwas Spachtelmasse geebnet wurde, konnten die neuen Weichen eingepasst werden. Ich verwende hier Weichen von PECO mit Insulfrog (elektrisch nicht leitendem Herzstück), welche gerade für Digitalanlagen sehr einfach im Einbau und Betrieb sind.

Die Gleise werden mit Pattex Montagekleber Spezial auf den Unterbau geklebt. Um dabei die Flexgleise exakt ausgerichtet zu bekommen und bis zum Aushärten des Klebers in Position zu halten, verwende ich von Fohrmann Werkzeuge sogenannte Flexgleis Gleisklammern .

Die Blue Point Weichenantriebe von New Rail Models konnte ich für die neuen Weichen weiterverwenden. Dazu musste ich lediglich die Antriebsboxen an die neuen Plätze unterhalb der Stellschwellen versetzen und die Stellstangen anpassen.

Danach ging es dann zügig zum Endspurt über. Die neuen Gleisanlagen wurden mittels Airbrush eingefärbt. Für die Schwellen verwendete ich von Vallejo Model Air den Farbton Dark Earth und die Schienen wurden mit Rust gealtert.

Im Anschluss konnte der Oberbau mit Schotter von ASOA wieder eingeschottert werden.

Als letzter Schritt wurde der Schotter noch mit Pulverfarben gealtert und somit dem übrigen Schotter angepasst. Auch die Landschaft wurde wieder angeglichen, so dass es sich die neuen Gleisanlagen nahtlos in die bestehende Umgebung einfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.